Schokomeringues – meine schnelle Eiweißverwertung, und ein Vorgeschmack auf die Weihnachtsbäckerei

Posted in Uncategorized
on 18. November 2014
Ihr Lieben,
eines meiner liebsten Gerichte ist ja Pasta Carbonara. Ich weiß, dieser Satz kommt jetzt unerwartet, nach der Überschrift. Aber ich mache meine Carbonara nur mit Eigelb, und immer, wirklich immer, habe ich danach einen Behälter mit Eiweiß, der darauf wartet, verbraucht zu werden. Und meistens ist es leider so, dass ich das Eiweiß irgendwann entsorge, weil es dann doch schon ein bisschen zu lange im Kühlschrank steht.

Schokomeringues | Die Welt der kleinen Dinge


Diesmal aber nicht. Endlich habe ich es mal geschafft, ganz fix ganz fluffige kleine Meringues daraus zu backen. Das geht auch viel schneller, als man denkt, wenn man mal nicht die Trockenzeit über Nacht mitrechnet. Macht das am besten abends, bevor ihr ins Bett geht, dann könnt ihr am nächsten Morgen naschen.

Schokomeringues

ergibt ca. 25 kleine Meringues

2 Eiweiß (M)
1 Prise Salz
100g Zucker
ca. 1 EL Backkakao

1. Backofen auf 100°C Umluft vorheizen.

2. Eiweiße mit dem Salz steif schlagen (im Thermomix mit dem Schmetterling auf Stufe 4). Den Zucker langsam dazugeben, während weiter geschlagen wird.

3. Kakao darüber sieben und vorsichtig unterheben.

4. Eiweißmasse in einen Spritzbeutel geben und kleine Häufchen mit ca. 2cm Durchmesser spritzen, oder aber einfach mit einem Löffel portionieren (macht weniger Dreck). Danach wer mag mit Kakao bestäuben.

5. 30 Minuten backen, dann den Ofen ausschalten und über Nacht im Ofen fertig trocknen lassen.

Schokomeringues | Die Welt der kleinen Dinge

Das war jetzt gleichzeitig meine kleine Vorbereitung auf die Weihnachtsbäckerei. Bald gehts auch hier los, die Weihnachts-CDs sind schon rausgeholt, die Vorbereitungen im Kopf laufen. Nächsten Montag startet dann der Weihnachtsmarkt und damit der Glühwein-Plätzles-Winterduft.

Wenn ihr trotzdem schon losbacken wollt, dann stöbert mal in den letztjährigen Rezepten. Da gab es  Ausstecherle, Haselnuss-Lebkuchen, Orangenschnecken, Schoko-Spitzbuben und Schokokracher.

Alles Liebe,
Ilka

8 Comments

  • Ein Dekoherzal in den Bergen

    mei schaun de LECKA aus.
    doooo hatt i jetzt gern an poor…ggggg
    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    18. November 2014 at 21:21 Reply
    • Ilka Koschak

      Liebste Birgit,
      ein paar wärn noch da, die muss ich jetzt eh mal vor dem Mann retten…
      hab du auch einen schönen Abend!
      Liebe Grüße
      Ilka

      18. November 2014 at 21:23 Reply
  • Eva

    Ich muss mir mal ein Beispiel an dir nehmen, denn ich entsorge die Eiweiße bisher auch meist. 🙁

    Ich nehme daher das Rezept mal mit.

    19. November 2014 at 07:17 Reply
    • Ilka Koschak

      Ach Eva, bis jetzt hab ich das ja auch immer verbaselt. Aber es geht wirklich ganz fix! Das nächste Mal werd ich auch keinen Spritzbeutel dafür dreckig machen, dann gehts noch schneller.

      19. November 2014 at 16:56 Reply
  • Kathy

    Eine leckere Resteverwertung =)

    19. November 2014 at 16:46 Reply
    • Ilka Koschak

      Allerdings. Ich wünsch euch alles Gute!

      19. November 2014 at 16:57 Reply
  • Schokobeeri

    Yummi,Yummi,Yummi!
    Sowas hätt ich auch gern so ein fluffiges Schokowölkchen. Ein Traum! Die waren auch mal in der Lecker Bakery und ich will sie seit längerem machen. Danke für die Erinnerung.
    Und durch deine Plätzchen stöber ich auch mal.
    Liebe Grüße, Nina

    19. November 2014 at 20:23 Reply
    • Ilka Koschak

      Liebe Nina,
      aber immer gerne doch :-). Ich finde man muss sich nur mal aufraffen, dann tatsächlich was mit den Eiweißresten zu machen. Lohnt sich wirklich! Vielleicht gleich die doppelte Menge machen, bei uns sind nämlich schon wieder alle alle.
      Liebe Grüße
      Ilka

      21. November 2014 at 13:38 Reply

    Leave a Reply

    Das könnte dir auch gefallen